Hanf geht in die Luft

Anfang der 1950er Jahre präsentierte Henry Ford sein „Hemp Car“, das aus Soja- und Hanffasern bestand und mithilfe von Hanföl betrieben werden sollte. Mit Renew Sports Cars griff Bruce Dietzen diese Idee wieder auf und fertigte die komplette Karosserie der Sportautos aus Hanffasern. Bei der kanadischen Firma Hempearth ging man noch einen Schritt weiter und produzierte das weltweit erste voll funktionsfähige Flugzeug aus Hanffasern.

Das Flugzeug besteht nicht nur komplett aus Hanffasern, sondern wird auch von der Pflanze in Schwung gebracht. Sitze, Flügel, die Wände des Flugzeugs und selbst die Kissenbezüge enthalten Hanffasern. Das nachhaltige Gefährt bietet Platz für einen Piloten sowie vier Passagiere und besitzt eine Tragspannweite von knapp elf Metern.

Durch das geringere Gewicht, benötigt das Hanf-Flugzeug auch weniger Treibstoff. Dieser ist übrigens auch völlig natürlich. Das Flugzeug wird mit Hanföl betrieben.

Hanf Magazin, 27.3.2018

Hanf geht in die Luft

Das könnte dir auch gefallen